Grundlagen der Arbeit auf dem Friedhof /in kurzen Worten/

ABKAUF\ALMOSEN.

Den Abkauf kann man in Form von den Spendungen abgeben. Das Geld, die Lebensmittel, die Dinge werden nie direkt zu Händen den Bettlern oder Obdachlosen abgegeben. Es ist besser, sie nebeneinanderzulegen. Aber man muss unbedingt das Wort «bezahlt» aussprechen. Es ist auch verboten, mit jenen, denen Sie ein Almosen geben, zu sprechen. Man kann auch das Geld im Kasten lassen, der sich in der Kirche für die Sammlung des Almosens oder für die Restaurierung des Kirchenhauses befindet.

Friedhof
Im Fall der Durchführung der komplizierten Ritualien, muss man manchmal den Abkauf auf dem Friedhof lassen.
Hier gibt es viele Besonderheiten. Wenn der Verderb geschaffen wird, so werden an der Kreuzung der Fußpfade der Branntwein und das Brot gelassen.
Wenn der Liebeszauber getätigt wurde, so werden nach dem Ritual zum Abkauf die Schmucksachen, Parfüms oder der Rotwein.
Im ersten Fall wird der Abkauf für den Hausherr des Friedhofs, im zweiten Fall – für die Schwarze Witwe gelassen.
Bei der Beschreibung des Rituals sind meistens zusätzlich das Maß des Abkaufs und der Ort, wo es gelassen werden soll, zusätzlich angegeben. Aber so etwas kommt vor, leider, nicht immer. Wenn der Branntwein gelassen werden soll, so sollen das keine Tropfen des billigen Spiritus sein. Zum Abkauf wird nur solcher Branntwein, den Sie unter anderen Umständen selber trinken könnten. Oder der teuerste Branntwein!
Dasselbe gilt auch für den Wein.

Nebenbei gesagt, darf man keinesfalls aus der aufgemachten Flasche, die in Ihrem Barschrank seit langem steht, einfüllen!
Für den Abkauf, wie, übrigens, auch für jede magische Wirkung, werden alle Gegenstände extra gekauft!

Wenn Sie mit dem Verkäufer abrechnen, handeln Sie nie und nehmen Sie keinen Rest. Überlegen Sie sich diesen Zeitpunkt im Voraus.

Der Abkauf ist das Opfer den Geistern der Toten, der Dank für die Hilfe beim Vollzug des Rituals.
Manchmal wird in Form vom Abkauf etwas für Ihr Herz liebwertes, das beliebte Armband oder der Fingerring, zum Beispiel, gelassen.

Der Abkauf funktioniert erst, wenn Sie wirklich die Hilfe anderer Mächte aus Ihrer Tasche bezahlen, und das nicht zum «Schein» machen. Ihre eigenen Empfindungen werden das Maß des Abkaufs sein. Wenn es Ihnen um das ausgegebene Geld schade ist, wenn die Gedanken darüber kommen, was Sie für jene Summe ankaufen könnten, ist als das Maß des Abkaufs ausreichend. Aber man muss diese Geldmittel nicht bedauern. Der Effekt der Arbeit wird doppelt und dreifach zurückfließen, und Sie werden den Rückfluss/Schlag vermeiden.

Wenn es aus irgendeinem Grund keine Möglichkeit gibt, den Abkauf, der im Ritual angegeben ist, genau einzuhalten, kann man auf dem Arbeitsgrab den universellen Abkauf: den Alkohol, die Süßigkeiten, das Geld lassen.

Bei der Arbeit auf dem Kirchhof:
Wir lassen das Gedenkritual (stellt die Handlungen dar, die auf den Seelenfrieden des Verstorbenen gerichtet sind. Das sind gewöhnlich der Kutja, die Plinsen, der Honig usw. Der Vorteil sind Trauerkerzen oder das vierzigtägige Gebet über den Seelenfrieden).

Cookie & GDPR policy. Сайт использует файлы Cookie. подробнее

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close