Сервис обратного звонка RedConnect

Wer sind Hexenmeister und Hexenmeisterinnen/Hexen.

Wenn Sie das Wörterbuch durchsehen, finden Sie, dass man die Hexenmeister/Magier die Leute, die sich mit der Hexerei/Magie beschäftigen, nennt. Die Hexerei ist eine Zusammenfassung einiger Taten, die auf die Menschen und die Natur einwirken können. Früher meinte man, dass verschiedenste Naturkatastrophen durch die Kraft vom Hexenmeister beschworen wurden. Es gab einen praktizierenden Menschen, den man als Hexenmeister gegolten hat, in jedem Dorf, und alle haben sich vor ihm ängstigt und ihn achtet.

Wer sind Hexenmeister und Hexenmeisterin.

Im Mittelalter hat die gewaltige Zahl der unschuldigen Menschen dadurch gelitten, dass sie der Verbindung mit der Hexerei, somit mit dem Teufel/bösen Feind beschuldigt wurden. Es ist eindrücklich, dass vor allem die Frauen, besonders die Frauen mit röten Haaren und mit kleinem Gewicht, gelitten haben. Man hat gegolten, dass die schwächlichen Frauen auf Besen fliegen können.

Aber die Hexenmeister sind immer Schwarzkünstler oder dunkle Mächte. Aber es gibt auch weiße Hexenmeister. Aus alten Zeiten helfen sie den Leuten. Besonders groß war ihre Rolle vor der Entwicklung der Medizin. Die Kirche konnte ja nur Gebete bieten, aber die Hexenmeister haben nicht nur Zaubersprüche angewendet. Oft sind die Kenntnisse von Heilpraktikern/Geistheileren in Gebrauch gekommen. Alle möglichen Kräuter, alle möglichen Tinkturen. Auf solche Weise ist der weiße Hexenmeister auch noch ein Heilpraktiker. Natürlich haben die verschiedenen Manipulationen mit den unbekannten Bestandteilen dem niedrigen Volk sehr seltsam geschienen, und sie haben die wissenden Menschen „Hexendoktoren“ „Hexen“ benannt.

Hexenmeister in unserer Zeit.

Jetzt sind die vielen abergläubischen Vorstellungen über die Hexenmeister ausgeräumt. Aber heißt das, dass es keine Hexenmeister schon gibt? Die Wissenschaft ist weit vorn geschritten. Das Hochwasser oder der Tornado wird man wohl kaum als Folge der magischen Einwirkung gelten. Aber wenn das Glück sich vom Menschen abgekehrt hat, und alles aus den Fugen gerät, sagt man, dass er „beruft“ ist.

So ist es halt, dass man das Wort „Hexe“ hauptsächlich mit etwas schlechtem, mit der schwarzen Magie verbindet. Die Kirche hält auch jetzt die Hexerei für die sündhafte Beschäftigung. Aber viele gegenwärtigen Hexen behaupten, dass es nichts Verbotenes in ihren Handlungen gibt, sie gebrauchen oft die Redewendungen, die sehr ähnlich den Wörtern der Gebete sind, in ihren Zaubersprüchen.

Nebenbei gesagt, die Zaubersprüche haben eine sehr große Bedeutung. Es wurde die Forschung durchgeführt, die die Tatsache bestätigt, dass die Wörter und sogar Gedanken auf den Ereignisablauf einwirken können. Und wenn man bedenkt, dass die Hexen mächtigere Energetik im Vergleich mit den Normalmenschen haben, ist es sehr schwer, in die Kraft des Zauberspruchs nicht zu glauben.

In der letzten Zeit sind sehr populär die Fernsehsendungen, wo man über die verschiedenen paranormalen Fähigkeiten erzählt. Jemand meint, dass das einfach Show ist, jemand ohne Hülle glaubt, dass irgendeine Alte-Hexe wichtige Probleme lösen hilft, und sogar Verbrechen aufdecken.

Ehrlich gesagt, es gibt eine große Wahrscheinlichkeit wegen der gegenwärtigen Popularität von den Heilpraktikern, Hexen und anderen Menschen mit paranormalen Fähigkeiten, den Gesundbeter, aber nicht den Zauberer zu treffen. Die Leute beginnen meistens an die Magie glauben, wenn sie verzweifelt sind. Und die Scheinhexenmeister – Gesundbeter gebrauchen das erfolgreich. Die Magie kostet gutes Geld heutzutage. Es gibt so, dass die „Hexe“ sich für besonders wegen ihrer irgendeinen psychischen Abartigkeiten hält!

Zauberinnen und Hexen

Zauberin oder Hexe? Man kann die Zauberin oder die Hexe einen und denselben Menschen nennen. Aber es gibt ein Unterschied zwischen diesen Begriffen allerdings. Erstens, die Magie der Zauberin ist universell. Sie kann und vom Mann, nämlich vom Zauber, gebraucht sein. Aber die Hexe gebraucht nur die weibliche Magie.  

Um die Zauberin zu werden, muss man als Zauberin geboren sein, außerdem immer wieder ihre Meisterschaft der Fähigkeit, die Rituale durchzuführen usw., entwickeln. Die Fähigkeiten sind vererblich. 

Die Hexe ist von Geburt an solch, aber sie brauch auch das Ritual der Einweihung, sie wird oft von der leiblichen Großmutter-Hexe durchgeführt. Sogleich nach der Einweihung kann die Hexe ihre Gabe anwenden, sogar wenn sie nicht genug versteht, wie gerade richtig sie anzuwenden.

Die Zauberin kann beliebige magische Praxen wahlweise studieren. Wenn sie wünscht, kann sie wie ein Normalmensch leben. Man kann sagen, dass die Zauberei eine Art vom Beruf für die Zauberin ist. Aber die Hexe verbessert nur, was schon in ihrer Natur gelegt wurde, und sie immer die Hexe wird, auch wenn sie das nicht will.

Bezüglich der Charaktereigenschaften sind die Zauberinnen sehr ausgeglichen und ruhig abweichend von den eigensinnigen und unbändigen Hexen.

Wie kann man die Zauberin feststellen?

Es gilt, dass es leichter ist, die Hexe als die Zauberin festzustellen. Sie haben Anbietungen, Anerkennung ihrer ausgefallenen Eigenschaften gern, sie kleidet sich auffällig gern, sie mag sich bemerklich machen. Und natürlich, mag sie extravaganten Schmuck gebrauchen. Aber für die Zauberin sind die Attribute nicht wichtig, sie kann ganz bescheiden aussehen, nicht viele Leute wissen über ihre Gabe häufig.

Wie kann man dann die Zauberin erkennen?

Zweifellos, an einer besonderer Energetik. Es wird so vorkommen, dass wir uns aus unerfindlichen Gründen ungemütlich in der Gesellschaft mit irgendeinem Menschen fühlen. Er hat wahrscheinlich eine sehr schwere Energetik, und es ist möglich, dass vor Ihnen Zauber ist. Um einen Schutz gegen den bösen Anblick zu haben, ist es besser, einfach in Augen nicht zu sehen. Und umso mehr sollen Sie ihn nicht anrühren.

Es gibt die Leute, von denen Wärme und Friedlichkeit wehen. Und sie haben Glück im Leben auch. Wahrscheinlich ist vor Ihnen die gutherzige Zauberin. Aber das bedeutet nicht, dass sie perfekt im Kleinen wie im Großen ist, sie hat auch Zornausbrüche.  Auf jeden Fall muss man sich mit Zauberern und Zauberinnen sehr vorsichtig verkehren und muss man sich bemühen, sie nicht zu ärgern.

N.P. Bekhtereva, die berühmte Professorin und Doktorin für Medizin, hat beweist, dass die Zauberinnen sich von den Normalfrauen durch die verbesserte Arbeit des Hormonsystems unterscheiden, gleichwie sie mit Aphrodisiaken umgeben ist. Außerdem die Intelligenz der Zauberin funktioniert etwas anders.

Sogar wenn die Zauberin nicht sehr hübsch ist, zieht sie an sich die Männer erstaunlich. Deswegen sagt man „sie hat verzaubert“ im Volksmund.

Abschluss

Man kann an der Wesenheit der Magie nicht glauben, aber alles, was wir nicht erfahren haben und was uns unklar ist, sein kann. Man braucht nicht, von einem Extrem ins andere zu fallen. Wenn der Zauberer keine Kraft hat, um die Zombie zu erschaffen, bedeutet das nicht, dass es keine Zauberer gibt.  Die Zauberei ist überall. Man muss nur sie bemerken können. Wir sind alle ein bisschen Zauberer. Und sogar die mit Liebe gekochte Suppe kann gewissenmaßen „anzaubern“, was denn man über die einzigartige für nur aufgeklarte Leute freigegebenen Rezepten sagen muss.

Cookie & GDPR policy. Сайт использует файлы Cookie. подробнее

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close